Go to Top

Schuhkauf bei Kindern

(c) wildbild, Sandra StojkovWorauf beim Kauf von Kinderschuhen zu achten ist:

Kinderfüße sind zart und verletzlich und da sich das Nervensystem erst noch entwickelt, fühlen Kinder oft nicht, ob ein Schuh wirklich passt. Ein zu kleiner, aber auch ein zu großer Schuh, kann zur Fehlentwicklung der Kinderfüße führen. Daher ist es besonders wichtig, neben der Funktionalität und der Qualität eines Kinderschuhs, auch auf die richtige Schuhgröße zu achten.

Durch unterschiedliche Leisten und Schnitte können Schuhe der gleichen Schuhgröße unterschiedliche Innenschuhlängen aufweisen.

Um Kinderschuhe nicht nur nach Schuhlänge, sondern auch nach deren Weite zu unterscheiden, hat das Deutsche Schuhinstitut das Weiten-Maß-System ins Leben gerufen. WMS ist das Qualitätssiegel für Kinderschuhe im Deutschen Schuhinstitut (DSI). Die Lizenz wird nur an qualifizierte Schuhhersteller vergeben.

Das Weiten-Maß-System unterscheidet – zusätzlich zu jeder Länge (also der traditionellen Schuhgröße) – noch 3 Schuhweiten:

• W = weit V+VI (für breite Füße)
• M = mittel III+IV (für mittelkräftige Füße)
• S = schmal I+II (für schlanke Füße)

, , , , ,